7 Dinge, die für die perfekte erste Zoom- Videokonferenz nicht fehlen dürfen!

Plötzlich werden wir in eine Situation geworfen, die vor einigen Wochen für uns noch unvorstellbar gewesen wäre: Wir treffen uns mit anderen, manchmal wild fremden Menschen über "Zoom". Videokonferenzen! Wie funktioniert das? Worauf sollte ich achten? Und wenn mir etwas unangenehmen passiert?


Keine Sorge! Das Gute an Videokonferenzen ist, dass so ziemlich jeder mit den selben Problemchen zu kämpfen hat. Das heißt genauer gesagt: Wenn mal die Internetverbindung stockt, das Mikrophon aus Versehen an geschaltet ist oder das Handy piepst, dann ist das so ziemlich jedem Teilnehmer schon einmal selbst zu vor passiert.


GoldenMe hat für das "RBS- Center fir Altersfroen" die 3- teilige Reihe "Einführung in die digitale Sprache" gehalten. Unser Ergebnis?

An die 20 Teilnehme zwischen 55 und 70, die sich von dem bisher unbekannten Video- Konferenz Service nicht haben abschrecken lassen und die Vortragsreihe professionell gemeistert haben!



Hier fassen wir nochmal die 5 wichtigsten Tipps für das perfekte erste Zoom- Meeting zusammen:






1. Für die optimalen Umstände sorgen

Was heißt das genau? Am besten sollte man, bevor sich virtuelle Gäste im eigenen Arbeits- oder Wohnzimmer zusammenfinden, alles "herrichten". Zuerst sollte überprüft werden, wie die Kamera am Laptop/ Computer ausgerichtet ist. Der Hintergrund sollte nicht zu hell sein (zum Beispiel Fenster, denn dann wird Ihr Gesicht automatisch dunkel. Außerdem sollte es ruhig im Hintergrund sein (kein Fernseher bspw.). Es sollte sichergestellt werden, dass alle anderen im haus wissen, dass Sie sich gerade in einem Videoanruf befinden.

Fenster und Türen schließen (Geräusche von außen ausblenden), Handy auf stummschalten und es kann losgehen.


2. Stabile Internetverbindung

Eins der häufigsten Probleme, die die Teilnahme an Meetings beeinflussen können. Stellen Sie sicher, dass Ihre Internetverbindung stabil ist. Wenn Sie WLAN im Haus haben, dann sollten Sie Ihren Sitzplatz in der Nähe des Router einnehmen. Bei leichtem, sonst jedoch untypischen Stocken, kann ein einfaches Ein- und Ausstecken des Routers helfen. Wenn alle Stricke reißen und Sie kein Risiko eingehen wollen, greifen Sie auf das gute alte LAN- Kabel zurück.


3. Frühzeitig herunterladen und einloggen

Auch hier zählt: Wer früher da ist, hat mehr Zeit, sich einzugewöhnen und vorzubereiten. Die Anleitung um Zoom herunter zuladen finden Sie am Ende des Artikels. Seien Sie bestenfalls 5 Minuten vor dem verabredeten Zeitpunkt im Videokonferenz- Raum. Sie können Ihre Kamera notfalls nach erstem Test ausschalten und auf den Beginn der Konferenz warten.


4. Ruhig bleiben

Die Verbindung zum Zoom-Meeting dauert länger als gewohnt? Die Audioverbindung will sich einfach nicht herstellen? Die Kamera funktioniert nicht? Und zwischendrin stockt Ihre Internetverbindung? Hier gilt: Nur die Ruhe bewahren! Jeder hat schonmal ähnliche Probleme und Startschwierigkeiten gehabt. Der Host wird Ihnen Starthilfe geben und auch wenn andere Bekannte bereits im Meeting sind, können diese sie telefonisch unterstützen. Es wird sich eine Lösung finden.


5. Getränk und Papier und Zettel bereit halten

Bevor es auf die "Zoom Reise" geht, sollten Sie es sch gemütlich machen! Achten Sie darauf, dass Ihre Sitzmöglichkeit bequem ist und Sie sich mit einem Getränk ausstatten, bevor es losgeht. Auch Papier und Stift in Greifweite können sehr nützlich sein, wenn etwas notiert werden muss.


6. Stumm schalten

Besonders wichtig, wenn es sich um einen Vortrag handelt oder Sie nicht am Sprechen sind: Das eigene Mikrofon ausschalten. geht in der schwarzen Leiste unten links. Ihre (manchmal unbemerkten) Hintergrundgeräusche werden so ausgeblendet. Der Vortragende kann sich so optimal auf seine


7. Chat für individuelle Fragen nutzen

Das Tolle an Zoom ist, dass man auch interaktiv kommunizieren kann. Das bedeutet, dass Sie ebenfalls Fragen in den Chatroom schreiben können, die alle sehen können. Das ist besonders hilfreich, wenn der Vortragende am Sprechen ist, Sie ihn aber nicht unterbrechen wollen. Die fragen können dann ganz einfach aus dem Chatroom in den Vortrag mit eingebaut werden. Im Chatroom können Sie auch Privatnachrichten an andere Teilnehmende schreiben, in dem Sie den Empfänger auswählen.



Wie lädt man Zoom herunter?


1. Um am Zoom- Meeting teilnehmen zu können, klicken sie auf den bereitgestellten Link. 2. Nachdem Sie auf den Link geklickt haben, können Sie das Programm Zoom auf Ihren Computer herunterladen. Dazu folgen Sie einfach den Instruktionen auf dem Bildschirm. Sobald das geschehen ist, gehen sie in den Download Ordner und klicken auf das heruntergeladene Programm Zoom. Führen Sie die Installation aus.Normalerweise sollte es reichen auf dem Link zu klicken. Es ist keine Anmeldung notwendig! Sie müssen nur Ihren Namen angeben der für die Teilnehmer des Meetings sichtbar ist.  Wichtig: Sie werden außerdem gefragt, ob sie das Mikrofon bzw. die Kamera ausstellen möchten. Hier können Sie entscheiden, ob Sie zustimmen oder erst später MIkro und Kamera aktivieren möchten.

Smartphone - Sie können die App ‚Zoom (Cloud meetings) auch im App store /für iPhones) / PlayStore (für andere Smartphones) herunterladen. Öffnen Sie die App und geben Sie die Daten ein, die Sie bereitgestellt bekommen haben (Passwort/Meeting ID, falls vorhanden)

Wichtig: Sie werden außerdem gefragt, ob sie das Mikrofon bzw. die Kamera ausstellen möchten. Hier können Sie entscheiden, ob Sie zustimmen oder erst später Mikro und Kamera aktivieren möchten. Voilà! Wenn Sie Probleme oder Fragen haben, nicht verzagen und uns eine Mail zurück schreiben. Wir begleiten Sie auch gerne telefonisch beim Herunterladen!

99 Ansichten
Finde uns auf:

Folge uns auf Facebook

Sie möchten uns unterstützen?

  • Facebook - White Circle

©2020 by GoldenMe.